E-Bikes

Unser Programm:

 GHOST BIKES  Haibike
 Cannondale  SCOTT
 STAIGER  WINORA

Ein Pedelec (für Pedal Electric Cycle) ist eine spezielle Ausführung eines Elektrofahrrads, bei dem der Fahrer von einem Elektroantrieb unterstützt wird, wenn er tritt. Der Begriff des Pedelecs wurde zur Abgrenzung dieses Bautyps von E-Bikes geschaffen, bei denen der Antrieb etwa per Drehgriff gesteuert wird. Die Begriffe Pedelec, E-Bike und Elektrofahrrad werden in Deutschland und in Österreich jedoch oft synonym verwendet, in der Schweiz ist die Bezeichnung E-Bike die verbreitetste. Eine rechtliche Definition der Begriffe gibt es nicht, die verkehrsrechtliche Einordnung dieser Fahrzeuge unterscheidet sich in den genannten Ländern jedoch deutlich.

In Deutschland ist ein Pedelec, das bei einem maximal 250 Watt starken Motor auf 25 km/h konstruktiv begrenzt ist, nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung einem Fahrrad rechtlich gleichgestellt. Kennzeichen-, Haftpflichtversicherungs-, Führerschein- und Helmpflicht bestehen nicht. Für Fahrräder mit Elektroantrieb über 25 km/h (S-Pedelec) hat das Bundesverkehrsministerium die rechtliche Einteilung zum Kleinkraftrad vorgesehen. Damit benötigt dieses Elektrofahrrad eine Betriebserlaubnis und ist versicherungs-, kennzeichen- und fahrerlaubnispflichtig.